Sechs gute Gründe für Stoffwindeln

StoffwindelsammelsuriumWir leben in der heutigen Zeit in einer Wegwerfgesellschaft. Dazu kommt, dass viele Dinge nur sehr kurzlebig sind und schon bald nach der Benutzung entsorgt werden. Die Müllberge wachsen und unser ökologischer Fußabdruck wird immer größer. Nicht erst seit der Klimadiskussion der letzten Jahre ist klar, dass sich an unserem Lebenswandel etwas ändern muss. Nur so können wir unseren Planeten für unsere Kinder lebenswert erhalten. Und unsere Kinder sind doch das wichtigste Gut, dass wir haben! Dabei kann jeder etwas tun, nicht nur die Industrie und die Politik. Gerade im privaten Bereich kann jeder einzelne die Welt ein wenig besser machen und gemeinsam sind wir viele! Viele kleine Dinge können auch eine große Veränderung bewirken und unsere Erde ist es Wert, dass wir uns um sie bemühen.

In Familien mit kleinen Kindern kann man an vielen Stellen anfangen, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Eine davon ist, auf Wegwerfprodukte im Alltag weitestgehend zu verzichten. Eine wunderbare Möglichkeit, die gleich mehrere Vorteile mit sich bringt, ist die Nutzung von Stoffwindeln statt Wegwerfwindeln.

Wer jetzt an Mullwindeln mit Sicherheitsnadeln und Gummihosen denkt, die nach dem Waschen auch noch in großen Töpfen auf dem Herd ausgekocht werden müssen, hat ein sehr veraltetes Bild von Stoffwindeln. Moderne Stoffwindeln genügen den Ansprüchen unserer Zeit in vielerlei Hinsicht.

Gesund für Babies Haut

Wegwerfwindeln erhalten ihre Saugkraft hauptsächlich über Superabsorber, die sich bei Kontakt mit Flüssigkeit zB in ein Gel verwandeln. Der Superabsorber ist aber vorallem eines – eine Chemiekeule. Und darin sitzt das Baby den lieben langen Tag. Viele Babies reagieren allergisch auf die Inhaltstoffe der Wegwerfwindeln. Stoffwindeln benötigen keine Chemie, um den Urin aufzusaugen. Natürliche oder künstlich hergestellte Stoffe saugen ihn auf und halten ihn in der Windel. Stoffwindeln sind außerdem atmungsaktiver und  sind dadurch meist besser verträglich. Pilzinfektionen kommen so seltener vor und es werden weniger Cremes und Lotions gebraucht.

Gut für die Umwelt

Die Wickelzeit für ein Baby dauert durchschnittlich etwa drei Jahre. Während dieser Zeit fallen ca. 5.500 Windelwechsel an. Man stelle sich den Berg an Wegwerfwindeln vor, der innerhalb dieser drei Jahre entsteht – man bedenke: eine Wegwerfwindeln braucht zwischen 200-500 Jahren bis sie verrottet ist. Und auch die Produktion der Rohstoffe und die Weiterverarbeitung wirkt sich bei der Wegwerfwindeln negativ auf die Umwelt aus.

Die Produktion in Stoffwindeln, inbesondere von Windeln aus natürlichen Materialien wie Hanf und Wolle, ist umweltschonender. Es werden (wesentlich) weniger Windeln benötigt, wodurch weniger Transporte, weniger Produktionsmittel und weniger Müll entsteht. Die Umweltbelastung durch den größeren Wäscheberg hat man selbst in der Hand und kann die Faktoren Wasserverbrauch, Waschmittel und Stromverbrauch beeinflussen.

Schont den Geldbeutel

Wer zum ersten Mal den Preis für eine Stoffwindel hört, schluckt meist erst einmal. Und wenn man dann hochrechnet auf einen kompletten Wickelsatz, schluckt man ein zweites mal. Doch trotz der höheren Anschaffungskosten kann man gegenüber dem Wickeln mit Wegwerfwindeln 500-800€ sparen. Zudem können Stoffwindeln für mehr als ein Kind genutzt werden und haben einen guten Wiederverkaufswert. So spart man weiteres Geld ein!

Keine Schlepperei, kein Preise vergleichen

Stoffwindeln schafft man sich im Idealfall einmal an und ist dann mit Windeln immer versorgt. Man braucht nicht weiter nach dem besten Preis für die Windeln in den umliegenden Läden oder im Internet recherchieren. Auch die Schlepperei beim Kauf neuer Windeln entfällt. Man hat seinen Windelvorrat immer im Haus und kommt nicht in die Verlegenheit, die Windeln beim Einkauf vergessen zu haben.

Funktional und leicht zu handhaben

Stoffwindeln sind heute genauso einfach zu Handhaben wie Wegwerfwindeln. Das Anlegen der gängigen Modelle unterscheidet sich kaum noch vom Anlegen der Wegwerfwindeln und damit sind sie auch tauglich für den Einsatz bei Tagesmutter, in der Kita und bei den Großeltern. Die Materialien sind pflegeleicht und genauso einfach zu waschen wie die restliche Babyausstattung.

Vielfältig und schickvierlinge_slider_538x400

Es gibt eine große Anzahl verschiedener Systeme und Materialien im Stoffwindelbereich, so dass wirklich für jeden das Richtige mit dabei ist. Dazu kommt, dass die Stoffwindelmodelle heute super schick aussehen. Aber Achtung: hier herrscht Suchtgefahr! Die tollen Designs will man einfach alle im Schrank oder gar im offenen Regal haben und die richtige Windel mit dem süßen Babyoutfit kombinieren.

 

Ich finde, dass sind sechs gute Gründe, Stoffwindeln eine Chance zu geben und sie sich einmal “aus der Nähe” anzuschauen. Die Umwelt wird es Dir danken!

2 Comments

  • Lucia M. Pichler

    26. April 2017 at 20:26 Antworten

    Wunderbar diese Zusammenfassung! Danke, Anja!

    Stoffwindeln machen auch viel mehr Freude (so viele schöne Farben und Muster! :-D), beim Verwenden muss nicht die Nase wegen eines irritierenden chemischen Geruchs gerümpft werden wie bei WWWs (äh, lieber nicht darüber nachdenken und schnell die Hose darüber … oder so ähnlich? ;-)), und wenn das Kind später einmal die Hose auszieht, sehen die Kinder mit Stoffi trotzdem perfekt gekleidet aus 😉

    Perfekt finde ich auch die Kombination von Stoffwindeln und “Windelfrei” – so kann z. B. sogar das Windelflies gesparrt werden. Denn wenn das große Geschäft direkt dort landet, wo es hinsoll, wird noch weniger gebraucht und Baby und Eltern haben noch mehr Freude am Wickeln und am Zusammensein 😀 (Baby ist unruhig, beginnt vielleicht schon zu drücken? Ausziehen, über Toilette oder Töpfchen halten, und schauen, was passiert. Hinterher den Po unter dem Wasserhahn säubern und wieder ankleiden. That’s it. Kein Zauber, kein Töpfchentraining. Einfaches Erkennen, handeln und Spaß haben :-))

    Herzliche Grüße! Lucia

    • Anja

      29. April 2017 at 22:26 Antworten

      Herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar und die Anregungen, Lucia.
      Ich freue mich schon darauf, von euch etwas mehr zum Thema Windelfrei zu erfahren.

      Liebe Grüße
      Anja

Post a Comment

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert.
Akzeptieren --- Ablehnen

698